News

Bewahrtes Erbe Band VI

Die FgGB hat in der Buchreihe Bewahrtes Erbe "Die Zweigpostämter des General Post Office in London 1829-1859" von Gunther Dette als Band VI veröffentlicht. Diese hervorragende Forschungssammlung hat zuletzt auf der International Stamp Exhibition in London im Mai 2010 mit 88 Punkten Large Vermeil erhalten. Wir sind glücklich darüber, dass Gunther Dette seine Sammlung für diese Buchreihe zur Verfügung gestellt hat. Details zu den Bezugsbedingungen können hier gefunden werden.

Rundbrief 184 ist veröffentlicht

Die Forschungsgemeinschaft Großbritannien (FgGB) hat Rundbrief 184 veröffentlicht. Wie gewohnt bietet der Inhalt ein gelungenes Potpourri von der Vorphilatelie bis zu den Machins.

Aus dem Inhalt:

Theo Brauers: Briefversand im Vereinigten Königreich in der Zeit vor der großen Postreform (1784 - 1839/40) (IV)
Theo Brauers: Briefversand im Vereinigten Königreich in der Zeit vor der großen Postreform (1784 - 1839/40) (III) - Nachtrag
Ingo Egerlandt: Die Militärzensur der British Expeditionary Force
Hans-Walter Hoenes: Die Deraedemaekers Reprints
Ralph Bernatz: Die Postverhältnisse Bayerns zu Großbritannien in der Kreuzerzeit (I)
Gero Schmitz-Le Hanne: Ein gutes Stück aus meiner Sammlung
Erich Kirschneck: Neue Dauermarken
Mitgliedernachrichten
Kalender 2016
Mitgliederversammlung 2016 (Protokoll)
Mitgliederversammlung 2016 (Bericht der Kassenprüfer)
Internet
Mitgliederversammlung 2016 (Kassenbericht 2015)
Wants & Offers
Befreundete Gemeinschaften
Leserzuschriften

Der nächste Rundbrief 185 erscheint im September 2016.

Ausgewählte Beiträge aus den letzten Rundbriefen können in Auszügen im Menüpunkt Aktuelle Beiträge als PDF herunterladen werden.

Briefmarken-Messe Essen 2016 - Impressionen

Die 26. Internationalen Briefmarken-Messe Essen ist Geschichte. Vom 12. bis 14. Mai haben wir uns mit einem neu gestalteten Messestand präsentiert (siehe Bilder oben). Am Nachbarstand waren unsere Freunde von der GB&CWPS vertreten (siehe Bilder unten). Auf Seite 13 des MesseMagazin war zu lesen "Ein Schwerpunkt liegt diesmal ... auf Großbritannien mit Commonwealth und Kolonien.".

 

Ein schöner Nachmittag in Bonn

Es war wie immer ein schöner Nachmittag im Haus der Philatelie in Bonn. Die Mitgliederversammlung der FgGB verlief reibungslos und die Tagesordnung wurde zügig abgearbeitet. Der bisherige Vorstand wurde bei eigener Enthaltung einstimmig für zwei weitere Jahre gewählt. Im Anschluß an den offiziellen Teil wurde von den knapp 15 Teilnehmern getauscht und geplauscht. Dazu gab es wie immer leckeren Kuchen und kalte und warme Getränke. Ein prominentes und allseits bekanntes Mitglied unserer Gemeinschaft hielt ein mehrteiliges Display über die in den Jahren 1939 bis 1948 herausgegebenen High-Value-Ausgaben der Regierungszeit Georg VI.; das gezeigte Material war so zahlreich und vielfältig, dass fast der Eindruck entstehen konnte, es würde sich bei diesen Ausgaben um Massenware handeln.

FgGB goes Briefmarken-Messe Essen 2016

Die Forschungsgemeinschaft Großbritannien ist auf der vom 12. bis 14. Mai stattfindenden 26. Internationalen Briefmarken-Messe Essen mit einem Stand (Nummer A17) vertreten. Das ist das erste mal seit einigen Jahren (genauer: seit der IBRA/NAPOSTA 2009), dass wir uns auf einer Messe/Ausstellung zeigen. Das gesamte Leistungsangebot der FgGB soll präsentiert werden. Unsere Literatur kann am Messestand gekauft werden. Vor allem freuen wir uns aber auf den persönlichen Plausch und Gedankenaustausch mit alten und neuen Gesichtern. See you in Essen soon!

Kommenden Samstag ist Mitgliederversammlung

Am nächsten Samstag (23.04.) wird in Bonn - Details siehe hier - die diesjährige Mitgliederversammlung der FgGB durchgeführt, diesmal mit den alle zwei Jahre stattfindenden Vorstandswahlen (siehe §9(1) und §7(2) der Satzung der FgGB). Im Anschluß daran sollen Tausch und Plausch im Mittelpunkt stehen. Wir treffen uns zwischen 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr. Gäste sind wie immer herzlich willkommen!

Rundbrief 183 ist veröffentlicht

Für die Mitglieder der FgGB kann Ostern kommen, hat doch der Osterhase den aktuellen Rundbrief bereits als verfrühtes Osterei ins Nest gelegt.

Aus dem Inhalt:

Theo Brauers: Briefversand im Vereinigten Königreich in der Zeit vor der großen Postreform (1784 - 1839/40) (III)
Hans-Walter Hoenes: Streifbänder/Newspaper Wrappers
Manfred Schmitz-Reutler: Außergewöhnliche Belege aus meiner Sammlung (I)
Peter Huss: Die neuen Absenderfreistempel „Mailmark“ mit 2 D Matrix Code
Hans Bergdolt: Feine Gesellschaft - Irische Damen auf Ansichtskarten um 1900
Dennis Mahon: Mein glücklicher Zufallsfund
Mario Stauch: James Allen Maconochie
Bernhard Weiß: Neue Sondermarken
Erich Kirschneck: Neue Dauermarken
Mitgliedernachrichten
Kalender 2016
Internet
Jahrestreffen 2016 in Paderborn vom 30. September bis 02. Oktober 2016
Briefmarkenmesse Essen
MH aus GB

Der nächste Rundbrief 184 erscheint im Juni 2016.

Ausgewählte Beiträge aus den letzten Rundbriefen können in Auszügen im Menüpunkt Aktuelle Beiträge als PDF herunterladen werden.

Forum für Postgeschichte und Markenfreu(n)de

Viele Mitglieder der FgGB sind in Foren etc. im englischsprachigem Raum angemeldet. Eine gute Alternative in deutscher Sprache ist das Forum für Postgeschichte und Markenfreu(n)de, in das mit dem Link www.altpostgeschichte.com navigiert werden kann. Naturgemäß liegt dort der Akzent auf postgeschichtlichen Fragestellungen von Altdeutschland und da insbesondere auf Bayern, aber auch europäische Transite etc. kommen nicht zu kurz. Und überhaupt: Lernen kann man natürlich immer (oder gerade?) beim Blick über den eigenen Tellerrand. Wer sich von unseren Mitgliedern dort anmelden und aktiv einbringen will, der kann gerne den Webmaster dieser Website wegen der Anmeldeprozedur kontaktieren.

Neuer Menüpunkt "Heinz-Reck-Literaturpreis"

Das Hauptmenü ist um den Eintrag Heinz-Reck-Literaturpreis erweitert. Zunächst alle zwei Jahre, aktuell alle drei Jahre wird dieser Literaturpreis von der FgGB in Erinnerung an den großen Philatelisten Heinz Reck FRPSL verliehen.

Rundbrief 182 ist veröffentlicht

Der letzte Rundbrief dieses Jahres ist veröffentlicht und liegt somit pünktlich unter dem Gabentisch der FgGB-Mitglieder.

Aus dem Inhalt:

Theo Brauers: Briefversand im Vereinigten Königreich in der Zeit vor der großen Postreform (1784 - 1839/40) (II)
Tony Walker: Die Schlachten von Coronel und den Falkland Inseln 1914 (II)
Christa Zakrzynski: Londoner Zweigpostämter (VI)
Ingo Egerlandt: Der britische Feldpoststempel nach 1927
Bernhard Weiß: Neue Sondermarken
Erich Kirschneck: Neue Dauermarken
Mitgliedernachrichten
Mitgliederversammlung 2016
Rückblick auf das Jahrestreffen 2015 in Wesel
Neue Literaturangebote der FgGB
Kalender 2016
Heinz-Reck-Literaturpreis
London 2020 International Stamp Exhibition
Internet
Questions & Answers
Wants & Offers
Befreundete Gemeinschaften
Speaker´s Corner

Der nächste Rundbrief 183 erscheint im März 2016.

Ausgewählte Beiträge aus den letzten Rundbriefen können in Auszügen im Menüpunkt Aktuelle Beiträge als PDF herunterladen werden.

Literaturneuerscheinungen in der FgGB

Gleich zwei neue Bücher hat die FgGB im Oktober veröffentlicht und erstmalig auf dem Jahrestreffen in Wesel vorgestellt:

Zum einen in der Buchreihe Bewahrtes Erbe "The Postal History of Edinburgh 1590 - 1902" von Ton Voorbraak. Dieses phantastische Exponat hat (unter anderem) im Jahr 1997 das Goldene Posthorn in Sindelfingen gewinnen können. FgGB-Mitglieder konnten einen Teil der Sammlung, die sogenannten "Brunswick Stars", Ende der neunziger Jahre auf einem Regionaltreffen in Düsseldorf bewundern. Details zu den Bezugsbedingungen können hier gefunden werden.

Zum anderen "Seltene viktorianische Briefmarken Großbritanniens auf Brief - Ergänzungsband" von Theo Brauers. Es kann durchaus behauptet werden, dass die Erstausgabe aus dem Jahr 2003 zu einem neuen Verständnis der Seltenheit bestimmter viktorianischer Briefmarken geführt hat. In dem Ergänzungsband wird der empirische Ansatz der Erstausgabe konsequent weiter verfolgt. Teilweise wurden die Ergebnisse bestätigt, teilweise mussten aber Ergänzungen bzw. Korrekturen vorgenommen werden. Der Ergänzungsband setzt die Lektüre der Erstausgabe voraus. Bezugsbedingungen können hier gefunden werden.