Buchankündigung: Der Orient-Express 1883–1914

Für den philatelistischen Bücherherbst kann schon heute die erste auch für Mitglieder der FgGB interessante Veröffentlichung bekannt gemacht werden. Ute Dorr und Elmar Dorr, beide Fellows der RPSL, haben für September den Titel Der Orient-Express 1883-1914 angekündigt. Details zu dieser Publikation können dem Vorwort und Inhaltsverzeichnis entnommen werden.

Seit einigen Jahren sorgt Ute Dorr mit dem Ein-Rahmen-Exponat Der Orient-Express von und nach Konstantinopel in der Zeit von 1883-1914 für Furore. Auszeichnungen waren bisher unter anderem das Silberne Posthorn in Sindelfingen im Jahr 2017 oder auch eine Goldmedaille im Rang 1 (Nationale Ausstellung) auf der FELBA 2018.

Einschreibebrief von Konstantinopel (3. Dezember 1887) nach Beauclerc/Florida
(Sammlung Ute Dorr)

Aus der Briefbeschreibung im Buch:

"Hier zeigen wir einen Einschreibebrief von Konstantinopel (3. Dezember 1887) nach Beauclerc/Florida vom Britischen Postamt Konstantinopel in Stambul. Der Brief trägt den Transitstempel von London (7. Dezember 1887), der ihn gleichzeitig als eingeschrieben ausweist. Rückseitig trägt der Brief den Eingangsstempel von New York (18. Dezember 1887) und weist ihn ebenfalls als eingeschrieben aus. Der eingeschriebene Brief ist in der 2. Gewichtsstufe postgebührengerecht mit 80 Para auf Queen Victoria 5d + 40 Para auf Queen Victoria 2 ½ d (80 Para für den Brief in der zweiten Gewichtsstufe und 40 Para für das Einschreiben) freigemacht worden. Der Brief zeigt die Vignette „EXPREE D´ORIENT" in rot.
Der dargestellte Brief nahm die Zuglaufvariante (ZLV) 1 und verließ samstags am 3. Dezember 1887 Konstantinopel via Schiff auf dem Schwarzen Meer nach Varna. Von dort ging es mit der Orientbahn bis Russe (= Rustschuk), dann ab Giurgiu mit dem Orient-Express über Bukarest, Budapest, Wien nach Paris. Angemerkt sei, dass der Orient-Express erst ab 1895 durchgängig von Konstantinopel nach Ostende fuhr. Von Paris wurde der Brief nach London befördert, wo man den Transit am 7. Dezember 1887 dokumentierte. Von dort lief der Brief weiter nach Liverpool, wo ihn ein Schiff der Cunard/White Star Linie nach New York übernahm. Die Überfahrt dauerte ca. acht bis neun Tage und unser Brief war somit am 18. Dezember in New York eingetroffen, was der rückseitig abgeschlagene Eingangsstempel belegt. Von dort gelangte der Brief in ca. ein bis zwei Tagen per Eisenbahn nach Beauclerc."

Bezugsbedingungen:
Das Buch wird im Eigenverlag der Autoren vertrieben:
Ute Dorr, Pistoriusstr. 3, 73527 Schwäbisch Gmünd
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Subskriptionspreis (bis 31.07.2019): Euro 35,00 / danach: Euro 39,00
P&P: Inland Euro 6,90 / Auslandsporto auf Anfrage
Die Bankverbindung wird mit der Rechnung versendet.

Persönliche Übergabe auf der "Internationalen Briefmarken-Börse Sindelfingen" (24.10.-26.10.) ist gerne möglich.